Movie-Arena

Ein Forum rund um den Film.
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Diskussion zur Abtreibung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Scurfio
Doku-Moderator
Doku-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 29
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Diskussion zur Abtreibung   Do Okt 11, 2007 3:47 pm

Ich weiß, ist nicht grad ein sonniges Thema, trotzdem würde ich gerne mal eure Meinung dazu hören und gerne ein bisschen eine Diskussion zum Theme Abtreibung anregen.

Dabei gehts mir nicht um hitzige Ja-Nein- oder Gut-Böse-Debatten (deswegen auch keine Umfrage), sondern vielmehr darum welche Gründe für euch dafür/dagegen sprechen und wie ihr über unsere derzeitige Gesetzeslage denkt (soweit ich weiß ist die in Deutschland und Österreich ähnlich)?

Möchte meine Meinung fürs erste noch für mich behalten und erst mal sehen was ihr darüber denkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
viper
Kino-Star
Kino-Star
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Do Okt 11, 2007 8:35 pm

das ist allerdings ein heikles Thema.
In meiner Familie steht man generell Abtreibungen so gegenüber, daß man sie meiden möchte.
Meine Schwester, selbst gerade schwanger geworden und ihr Mann haben zwar ein sicheres Nest für das Kind, doch sie wurde plötzlich arbeitslos. Dennoch wird sie und auch mein Schwager von der gesamten Familie unterstützt. Das hat nicht jede junge Frau.
Bei uns sieht die Meinung so aus: Selbst wenn Probleme oder eine Trennung im Raume stünden, würde eine Abtreibung nicht infrage kommen, eher eine Adoption. Denn Abtreibung ist in den Augen der gesamten Familie ein Mord.
Natürlich gibt es Gründe für eine Abtreibung, die man nachvollziehen kann wie eine schwere Erkrankung des Ungeborenen oder eine besonders schwere Situation der werdenden Mutter. Aber abtreiben aus irgendwelchen Gründen ist absolut kein Weg. Das Kind kann schließlich nichts dafür, daß seine Eltern nicht aufgepasst haben und Probleme haben.

Ich erinnere mich noch an einige Bilder in meiner Schulzeit, die mir meine beste Freundin zeigte. In ihrer Schule wurde damals in den 90er Jahren darüber unterrichtet. Folgen usw. Genau weiß ich das nicht mehr. Doch die Bilder haben sich in meine Erinnerungen gegraben. Bilder von abgetriebenen Föten...wir saßen damals weinend in meinem Zimmer bei dem Anblick.

Meine Mutter sagte schon damals: Wenn meine Schwester oder ich mit nem Kind ankämen, würden wir alles schaffen, aber Abtreibung dürften wir nicht machen!

Inzwischen sieht es so aus: Dorthe, also meine Schwester wollte, wie auch ihr Mann Stefan ein Kind. Ich hingegen plane kein Kind in mein Leben. Aber wenn ich Vater werde, ist das auch okay. Ändern kann ich das sowieso nicht. Nur kann ich keine eigenen Kinder bekommen, was ich auch nicht möchte. Würde das jetzt passieren, wo ich noch "Frau" bin, würde ich auch nicht abtreiben. Außer es würde ein Risiko wegen der Hormone bestehen, dann müßte ich das mit den Ärzten in den Griff kriegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scurfio
Doku-Moderator
Doku-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 29
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Fr Okt 12, 2007 1:36 am

Ich glaube, dass niemand "gerne" eine Abtreibung vornimmt. Insofern finde ich es auch schwierig "dafür"zu sein. Ich finde es aber notwendig, dass es diese Möglichkeit in unserer Gesellschaft gibt.

Du hast erzählt, dass deine Schwester während ihrer Schwangerschaft ihren Job verloren hat (wenn das nicht falsch verstanden habe), ich würde sagen dass das, oder auch das kündigen kurz nach der Karenzzeit nicht nur üblich sondern auch ein wirkliches Problem ist. Arbeitgeber wollen keine Mütter und sie werden aus dem Arbeitsleben quasi verstoßen. MÄnner haben das Problem nicht, weil man ihnen nicht ansieht wenn sie Vater werden.
Gerade bei einer ungewollten Schwangerschaft muss so eine Situation und dieser Druck übermächtig sein. Vor allem wenn man nicht das Glück hat ein "Nest" zu haben, sondern der Vater nicht mal mehr da ist.

Viele sind der Meinung eine Adoption wäre der bessere Weg und eine Möglichkeit den Schwangerschaftsabbruch zu umgehen. Allerdings sieht man es einer Frau an wenn sie ein Kind zur Welt bringen wird, was erzählt man seinen Freunden, Familie, Arbeitskollegen und Chef wenn man vor einem Monat noch hochschwanger und plötzlich wieder kinderlos ist? "Ich hab mein Kind weggegeben" ist bestimmt nichts was man seinem ganzen Umfeld anvertrauen möchte - es dann aber muss.

Noch schlimmer aber sind junge Mädchen, die mit dieser Situation so überfordert sind, dass sie das Kind "heimlich" zur Welt bringen und danach aus Angst töten.

Ich finde die momentane Gesetzlage ist eine Lösung mit der man leben kann. Abtreibung abzuschaffen wäre wahrscheinlich gar nicht mehr möglich.

für Leute die Abtreibung mit Post-Verhütung verwechseln habe ich abernatürlich überhaupt kein Verständnis. Schließlich ist die Tatsache sein Kind zu töten etwas womit man sich meiner Meinung nach auseinander setzen muss bevor man diesen Schritt wagt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
viper
Kino-Star
Kino-Star
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Fr Okt 12, 2007 10:06 am

Das hast du wirklich falsch verstanden.
Meine Schwester hat ihre Kündigung bekommen, noch bevor sie selbst wusste, daß sie schwanger ist.

Manche Arbeitgeber meinen wirklich, daß wenn sie schwangere Mitarbeiterinnen entlassen, von dem Problem befreit werden, Kosten zu haben. Das denken wirklich viele.

Eine gemeinsame Freundin von Schwager und Schwester wurde schwanger und der Arbeitgeber von Caro besuchte sie sogar noch im Krankenhaus knapp vor der Geburt. Er hat selbst mehrere Kinder und Caro musste eine gute Mitarbeiterin sein. Er wollte nicht auf sie verzichten und er hat sie unterstützt, sie hätte nach der Elternzeit sofort wieder anfangen können. Aber sie lehnte ab. Doch das ist eine andere Geschichte, die mit ihrer komplizierten Person zu tun hat.
Was ihr Chef für sie getan hat und tun wollte, machen allerdings nur wenige Chefs.

Viele Frauen und junge Mädchen haben keine Unterstützung, keinen Halt, sind überfordert mit der Situation und machen, wie du schon sagst, Kindstötung.
Man sieht ja immer in den Medien, was mit den Knirpsen passiert, die ihren Müttern oder Eltern zur Last fallen- in deren Augen.

Die Gesetze sind schon okay in mancher Hinsicht. Nur gibt es auch wieder dieses Problem am Arbeitsmarkt. Eine Frau steht dann unter dem Druck, arbeiten zu müssen und ein Kind stört. Sie treibt ab aus Angst, dann mehrere Kosten zu haben, die sie nicht aufbringen kann oder will. Oder sie trägt das Kind aus und dann stehen Adoption, Aussetzen, Kindstötung oder Misshandlung etc zur makabren Auswahl einer solchen Frau.
Kinder haben es nicht leicht heutzutage. Das ist traurig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scurfio
Doku-Moderator
Doku-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 29
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Fr Okt 12, 2007 5:25 pm

hm... aber wie du sehr deutlich beschrieben hast nicht nur die Kinder. Viele Frauen fühlen sich wahrscheinlich so hliflos und allein gelassen, dass ein Schwangerschaftsabbruch für sie tatsächlich die naheliegenste Lösung ist.

Schrecklich hingegen finde ich extreme Abtreibungsgegner die Psychoterror auf diese Frauen ausüben aber meist selbst keine ähnlichen Erfahrungen machen mussten. Ebenso verurteile ich aussagen des Papstes und anderen Gottesmännern, die sehr vehement auf Prinzipien bestehen, die keinerlei Möglichkeiten bieten sich in das Gefühlsleben einer unfreiwillig Schwangeren hinein zu denken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
viper
Kino-Star
Kino-Star
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Fr Okt 12, 2007 8:00 pm

Scurfio schrieb:
hm... aber wie du sehr deutlich beschrieben hast nicht nur die Kinder. Viele Frauen fühlen sich wahrscheinlich so hliflos und allein gelassen, dass ein Schwangerschaftsabbruch für sie tatsächlich die naheliegenste Lösung ist.

Schrecklich hingegen finde ich extreme Abtreibungsgegner die Psychoterror auf diese Frauen ausüben aber meist selbst keine ähnlichen Erfahrungen machen mussten. Ebenso verurteile ich aussagen des Papstes und anderen Gottesmännern, die sehr vehement auf Prinzipien bestehen, die keinerlei Möglichkeiten bieten sich in das Gefühlsleben einer unfreiwillig Schwangeren hinein zu denken.

Diese Abtreibungsgegner betreiben in meinen Augen einen Widerspruch. Sieht man sich Gottesmänner an, haben die doch irgendwo selber Kinder und heucheln etwas zusammen. Vertreten solche Leute eigentlich Gottes Wort oder ihre eigene Ideologie? Ich würde sagen: ihre eigene Ideologie! Sie haben Kinder, verleugnen diese oder sind wirklich kinderlos, mischen sich aber in Gesetze und Leben ein, die sie nicht nachvollziehen können.
Was der Papst sagt, interessiert mich nicht. Er kann noch so beliebt sein und gute Worte vertreten, er steckt nicht in einer Frau, die vergewaltigt wurde und am Ende ist. Sie will abtreiben, weil sie nicht an das Erlebte erinnert werden will. Extremes Beispiel für eine Entscheidung zur Abtreibung. Er steckt auch nicht in einem jungen Mädchen, das völlig überfordert ist mit der Situation, schwanger zu sein. Weder er noch militante Abtreibungsgegner können wirklich verstehen und nachvollziehen, warum sich eine Frau zu einer Abtreibung entscheidet.
Sicher hat jedes Kind ein Recht auf ein Leben, aber eine Frau oder ein junges Mädchen auch. Nur können sie nicht zwingen und verlangen, daß ein Kind ausgetragen wird, wenn z.B. eine Vergewaltigung oder eine schwere Krankheit vorliegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlos
Bezahlter-Statist
Bezahlter-Statist
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 275
Alter : 28
Anmeldedatum : 14.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Fr Okt 19, 2007 12:20 pm

Man sollte Verhüten und alles daran setzen nicht schwanger zu werden wenn man kein Kind möchte. Geschieht es trotzdem muss man schaun was man am besten macht. Kommt auf den Job, Geld-Lage und auf das Umfeld an. Wenn man keine Unterstützung in der Familie findet und kein Geld für ein Kind hat (ist heute eher unwahrscheinlich) dann sollte man es eher zur Adoption freigeben als abzutreiben. Karrieregeile Leute die sich auf dieses "Unglück" nicht einstellen können weil sie voll dagegen sind, sind das letzte!

Aufpassen oder damit leben!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yesidoro
Statist
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 226
Alter : 38
Ort : Hessen
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Sa Okt 20, 2007 3:18 pm

Ich halte nix von Abtreibungen.Dann soll man das unerwünschte Kind zur Adoption frei geben.Andere Leute,so wie ich wünschen sich Kinder und können keine bekommen.

Das finde ich echt unfair.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rumpelkammer.plusboard.de/
viper
Kino-Star
Kino-Star
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Sa Okt 20, 2007 9:29 pm

Yesidoro schrieb:
Ich halte nix von Abtreibungen.Dann soll man das unerwünschte Kind zur Adoption frei geben.Andere Leute,so wie ich wünschen sich Kinder und können keine bekommen.

Das finde ich echt unfair.

das kenne ich. Eine frühere Schulfreundin liebt Kinder, hat eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht und musste sich mit gerade mal 17 Jahren einer Totaloperation unterziehen. Das hat sie damals schwer mitgenommen.
Wir haben keinen Kontakt mehr. Weder zu ihr, noch zu ihrer Familie, seit wir aus dem Ort weggezogen sind, aber ich glaube, sie arbeitet noch immer als Erzieherin. Ich glaub, sowas könnte ich nicht, wenn ich an der Stelle einer solchen Frau wäre. Sowas ist doch schon stark.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yesidoro
Statist
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 226
Alter : 38
Ort : Hessen
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   So Okt 21, 2007 7:16 pm

Es ist schwierig,glaub mir.Meine cousine ist so alt wie ich und hat letztes Jahr ein Baby bekommen.Ich darf nicht in die Nähe der Kleinen kommen,weil ich dann immer heulen muss.Glaub deine Freundin muss viel Kraft haben,das irgendwie zu verdrängen oä.!Also mir fällt es sehr schwer und ich bekomm übernächstes Jahr auch die Gebärmutter raus.Das geht bei Frauen erst ab 30 Jahren,es sei denn,es ist was ganz gravierendes,dann ist es so wie mit deiner Freundin.


Ich verabscheue Frauen die ihr Kind abtreiben,auch wenn das Kind behindert ist.Jeder hat ein Recht auf Leben.Egal ob gesund oder krank.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rumpelkammer.plusboard.de/
viper
Kino-Star
Kino-Star
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo Okt 22, 2007 1:13 pm

Yesidoro schrieb:
Es ist schwierig,glaub mir.Meine cousine ist so alt wie ich und hat letztes Jahr ein Baby bekommen.Ich darf nicht in die Nähe der Kleinen kommen,weil ich dann immer heulen muss.Glaub deine Freundin muss viel Kraft haben,das irgendwie zu verdrängen oä.!Also mir fällt es sehr schwer und ich bekomm übernächstes Jahr auch die Gebärmutter raus.Das geht bei Frauen erst ab 30 Jahren,es sei denn,es ist was ganz gravierendes,dann ist es so wie mit deiner Freundin.


Ich verabscheue Frauen die ihr Kind abtreiben,auch wenn das Kind behindert ist.Jeder hat ein Recht auf Leben.Egal ob gesund oder krank.

Keine Ahnung, wie Andrea die ganzen Jahre damit zurecht gekommen ist.
Auf jeden Fall bewundere ich sie, daß sie das so meistert.
Würde ich eigene Kinder wollen, dann würde ich sie lieben. Gesund oder krank.

Du hast vollkommen Recht. Jeder hat ein Recht auf Leben.

Kinder können nichts für die Dummheit der Eltern. Wenn diese ohne Verhütung miteinander schlafen, ist das deren Schuld, nicht die des Kindes.

Ich liebe Kinder, aber ich weiß, daß ein Kind meine Lebensplanung stören würde. Somit habe ich mich schon früh dafür entschieden, keine Kinder zu bekommen. Bevor eine Abtreibung, Adoption oder schlimmeres passieren würde. Jetzt durch die Therapie wird es mir auch unmöglich werden. Denn ein Transgender wie ich würde für Verwirrung sorgen: Man stelle sich einen Mann vor, der schwanger ist. Das geht nicht. Auch wenn es lustig klingt, das ist ungut in den Augen des Gesetzgebers, wenn ich eine Personenstandsänderung beantrage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scurfio
Doku-Moderator
Doku-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 29
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo Okt 22, 2007 8:44 pm

Ich halte es für keine einfache Lösung ein Kind zur Adoption freizugeben anstatt abzutreiben. Jeder in deinem Umfeld kann dir schließlich ansehen dass du schwanger bist, dann gibst du das kind weg und jeder weiß es, weil du ja plötzlich keines mehr hast. Dadurch wird man mehr von der Gesellschaft verstoßen als wenn man heimlich abtreibt. So etwas halte ich für ein Problem.

Karrieregeilheit finde ich in diesem Zusammenhang allerdings unpassend. Jemand der Geld verdienen und seinen Job behalten will sollte dafür nicht beschimpft werden. Ist auch keine Vorraussetzung für Abtreibungsfreudigkeit.

Gerade mit dem zusammenhang mit behinderten Kindern, oder Kinder die durch eine Vergewaltigung entstehen bin ich der Meinung, dass hier die Entscheidung der Frau einfach respektiert werden muss wenn sie sich für einen Abbruch entscheidet. Gerade geistig behinderte Kinder können einem das Leben zerstören. Es ist so, ich kenne keine Mutter die nicht glücklicher wäre, wäre das Kind völlig gesund. Und zweiteres muss ich ohnehin nicht näher ausführen.

Leute die schlichtweg unvorsichtig sind oder tatsächlich zu blöd zum Verhüten, denen mache ich einen leichtfertigen Umgang damit und mit der Abtreibung absolut zum Vorwurf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlos
Bezahlter-Statist
Bezahlter-Statist
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 275
Alter : 28
Anmeldedatum : 14.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Di Okt 30, 2007 4:21 pm

Scurfio schrieb:
Karrieregeilheit finde ich in diesem Zusammenhang allerdings unpassend. Jemand der Geld verdienen und seinen Job behalten will sollte dafür nicht beschimpft werden. Ist auch keine Vorraussetzung für Abtreibungsfreudigkeit.

Hab ich da etwa einen Nerv getroffen? Jeder der schwanger ist sollte sich dafür verantwortlich fühlen und sich mit einer Abtreibung nicht so einfach aus der Scheiße ziehn. Immerhin geht jemand in dir drauf. Man muss krass aufpassen. Beide müssen Verhüten und wenn es dann doch passiert sollte eine Abtreibung die aller letzte Option sein. Aber zuerst sex zu haben und dann meinen "Das Baby passt jetzt eigentlich nicht so recht in meine Lebensplanung" is auch gedankenlos.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hope
Tv-Star
Tv-Star
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 358
Alter : 28
Anmeldedatum : 11.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Di Okt 30, 2007 7:47 pm

Man hält mich in diesen Sachen für extrem skrupellos. Klar Vorsicht ist Pflicht und darauf anlegen würde ich es niemals auch nicht für ein besseres Gefühl aber wenn es doch einmal passieren würde kann ich ganz offen sagen: ich treib es schneller ab als ihr einen Beitrag dazu schreiben könntet!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scurfio
Doku-Moderator
Doku-Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 29
Anmeldedatum : 05.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mi Okt 31, 2007 12:51 pm

@ Carlos: Was ich wirklich gemeint habe war, dass Karrieregeilheit ja nicht automatisch bedeutet, dass man unvorsichtig mit der Verhütung ist oder besonders schnell abtreibt. auch gerade in sozial schwächeren Familien ist Abtreibung ein Thema weil man sich dann Kinder "nicht leisten" kann. Darum fand ich deinen einwurf mit den bösen arbeitswütigen Karrierefrauen etwas plump *hrhr*

@hope: tja knallhart und ehrlich, was soll ich dazu sagen ;p
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Carlos
Bezahlter-Statist
Bezahlter-Statist
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 275
Alter : 28
Anmeldedatum : 14.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo Dez 10, 2007 10:58 am

Scurfio schrieb:
@ Carlos: Was ich wirklich gemeint habe war, dass Karrieregeilheit ja nicht automatisch bedeutet, dass man unvorsichtig mit der Verhütung ist oder besonders schnell abtreibt. auch gerade in sozial schwächeren Familien ist Abtreibung ein Thema weil man sich dann Kinder "nicht leisten" kann. Darum fand ich deinen einwurf mit den bösen arbeitswütigen Karrierefrauen etwas plump *hrhr*

@hope: tja knallhart und ehrlich, was soll ich dazu sagen ;p

Karrierfrauen sind ned mehr und ned weniger Vorsichtig. Sind alle gleich aber was ich so krank find is wenn die sowie auch andere sofort ein Kind ablehnen anstatt über das Kind nachzudenken. Karrierfrauen sind oft viel zu verbissen und es is voll scheiße wenn man lieber die totale Karrier macht anstatt beides zu vereinen. Klischee erfüllt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ripley
Sci-Fi & Fantasy God
Sci-Fi & Fantasy God
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 946
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.11.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo Dez 10, 2007 12:19 pm

Jeder Mensch der sich bereit fühlt Geschlechtsverkehr zu haben, sollte auch bereit sein zur Verhüten. Abtreibung ist zwar keine tolle Lösung (wenn es dann doch passiert) aber die Alternative stell ich mir zwangsläufig sehr problematisch vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steolicious
Star-Admin
Star-Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5061
Alter : 30
Ort : Wien
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Di Dez 11, 2007 1:09 am

Ripley schrieb:
Jeder Mensch der sich bereit fühlt Geschlechtsverkehr zu haben, sollte auch bereit sein zur Verhüten. Abtreibung ist zwar keine tolle Lösung (wenn es dann doch passiert) aber die Alternative stell ich mir zwangsläufig sehr problematisch vor.

Es ist wirklich verrückt wie sehr ich dich mit deinen Sichtweisen verstehe, du bist mir in manchen Dingen und Meinungen wirklich sehr ähnlich. Das was du dieses Mal geschrieben hast habe ich sogar bereits mehrmals zu verschiedenen Personen gesagt, unheimlich!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.movie-arena.de.tl/
Ripley
Sci-Fi & Fantasy God
Sci-Fi & Fantasy God
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 946
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.11.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Do Dez 13, 2007 12:28 pm

Steolicious schrieb:
Ripley schrieb:
Jeder Mensch der sich bereit fühlt Geschlechtsverkehr zu haben, sollte auch bereit sein zur Verhüten. Abtreibung ist zwar keine tolle Lösung (wenn es dann doch passiert) aber die Alternative stell ich mir zwangsläufig sehr problematisch vor.

Es ist wirklich verrückt wie sehr ich dich mit deinen Sichtweisen verstehe, du bist mir in manchen Dingen und Meinungen wirklich sehr ähnlich. Das was du dieses Mal geschrieben hast habe ich sogar bereits mehrmals zu verschiedenen Personen gesagt, unheimlich!

Nun, mir scheint es ähnlich zu sein und auch ich sage den ganzen Tag kaum anderes! Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steolicious
Star-Admin
Star-Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5061
Alter : 30
Ort : Wien
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Sa März 07, 2009 11:58 am

Die Diskussion "Abtreibung auf Krankenschein" kommt immer wieder auf. Ich bin weder für noch gegen Abtreibung, jeder Fall ist anders, aber ich bin sicher, dass viele Menschen diesen Krankenschein ausnützen würden. Wozu verhüten? Ich kann ja immernoch gratis abtreiben... dann gibt es aber wieder Fälle, eine alleinerziehende Mutter hat schon fünf Kinder und kann sich keine Abtreibung leisten - hier bin ich wieder dafür...

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.movie-arena.de.tl/
Keira
Hauptdarsteller
Hauptdarsteller
avatar

Anzahl der Beiträge : 514
Alter : 28
Anmeldedatum : 09.12.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   So März 15, 2009 3:52 pm

Steolicious schrieb:
Die Diskussion "Abtreibung auf Krankenschein" kommt immer wieder auf. Ich bin weder für noch gegen Abtreibung, jeder Fall ist anders, aber ich bin sicher, dass viele Menschen diesen Krankenschein ausnützen würden. Wozu verhüten? Ich kann ja immernoch gratis abtreiben... dann gibt es aber wieder Fälle, eine alleinerziehende Mutter hat schon fünf Kinder und kann sich keine Abtreibung leisten - hier bin ich wieder dafür...

Das ist der falsche Weg! Es gibt andere Wege um zu Verhüten, ich bin gegen Krankenschein Abtreibung!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steolicious
Star-Admin
Star-Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5061
Alter : 30
Ort : Wien
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   So März 15, 2009 4:20 pm

Keira schrieb:
Steolicious schrieb:
Die Diskussion "Abtreibung auf Krankenschein" kommt immer wieder auf. Ich bin weder für noch gegen Abtreibung, jeder Fall ist anders, aber ich bin sicher, dass viele Menschen diesen Krankenschein ausnützen würden. Wozu verhüten? Ich kann ja immernoch gratis abtreiben... dann gibt es aber wieder Fälle, eine alleinerziehende Mutter hat schon fünf Kinder und kann sich keine Abtreibung leisten - hier bin ich wieder dafür...

Das ist der falsche Weg! Es gibt andere Wege um zu Verhüten, ich bin gegen Krankenschein Abtreibung!

Du würdest also dagegen stimmen, findest du nicht, dass man Ausnahmen machen sollte? Ein krasses Beispiel: Eine Frau wird wieder einmal vergewaltigt und wird dabei schwanger, sollte sie die Abtreibung bezahlen müssen?

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.movie-arena.de.tl/
Ally Mc Beal
Star-Assistent
Star-Assistent
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 179
Alter : 34
Ort : Wien
Anmeldedatum : 22.04.08

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo März 16, 2009 11:59 pm

Also ich bin der Meinung das wenn man Sex hat muss man auch die "Verantwortung" tragen.

.)Viele "Jugendliche" poppen einfach so in der gegend rum (sorry) ohne mal darüber nachzudenken was das für Folgen haben kann.
Heute wird es als selbstverständlich gesehen was ich absolut nicht okay finde denn wenn ich daran denke das 12, 13, 14 Jährige Mutter werden dann dreht sich mein Magen um (Kein Vorurteil) die haben doch noch gar keine Ahnung vom Leben, die haben Probleme wie Schularbeiten oder was ziehe ich morgen an, die wissen nicht (möchte da jetzt nicht alle in einen Topf schmeissen) was es heißt Fixkosten zu haben (Miete, Strom, Wasser, Gas, Lebensmittel,...) einfach das Geld zu verdienen damit man "Leben" kann!!!!


.) wenn eine Frau sexuell Missbraucht wird dann ist es absolut "Okay" wenn man auf kosten der Krankenkassa (zahlt man ja auch jedes Monat, im normalfall) eine Abtreibung vornehmen kann.
Denn dies möchte ich mir gar nicht vorstellen wie es ist das Kind austragen zu müssen.....


.) Frauen egal ob Alleinerziehend oder nicht wissen ganau was sie tun also da bin ich dafür das es nicht auf WGKK kosten abzutreiben gilt.


Lg


.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steolicious
Star-Admin
Star-Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5061
Alter : 30
Ort : Wien
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Di März 17, 2009 12:30 am

Ally Mc Beal schrieb:
Also ich bin der Meinung das wenn man Sex hat muss man auch die "Verantwortung" tragen.
Lg
.)

Das hab ich schon damals in der Schule im Sexualunterricht gesagt, wer Sex hat muss die Verantwortung voll dafür übernehmen. Kann ich also nur unterstützen!

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.movie-arena.de.tl/
quentin
Kabelträger
Kabelträger
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 40
Anmeldedatum : 29.11.08

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Do Mai 07, 2009 5:12 pm

Sollte jeder für sich entscheiden. Das Verantwortung zu diesen Entscheidungen gehört steht außer Frage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Faye
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 483
Alter : 31
Ort : Duisburg
Anmeldedatum : 26.06.08

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Sa Mai 09, 2009 7:57 pm

quentin schrieb:
Sollte jeder für sich entscheiden. Das Verantwortung zu diesen Entscheidungen gehört steht außer Frage.
Da bin ich deiner Meinung. Sollte eine Frau sich für Abtreibung entscheiden, ist es aus welchem Grund auch immer, ihre entscheidung. Und da sollte sich kein Außenstehender einmischen.
Ich persönlcih könnte mir nicht vorstellen irgendwann abzutreiben. Aber wer weiß wie man erst denkt, wenn man in der Situation ist.
Ich finde die heutige Gesellschaft ist, viel zu altmodisch. Ich arbeite in einem Katholischen Kindergarten. Sollte ich dort unverheiratet schwanger werden, ist das ein Kündigungsgrund. Das kann doch heutzutage nicht mehr rechtens sein. Klar in den meisten Sitationen kann man dafür sorgen nicht schwanger zuwerden, aber sollte es dann doch passieren, würde ich aus diesen Grund nicht heiraten. So sehr ich meinen Partner auch Liebe.
Meine Eltern haben damals nur wegen einer Schwangerschaft geheiratet. und was hatten sie davon. ca. 14 Jahre unglückliche ehe. Das kann es doch auch nicht sein.

In finde die Gesellschaft sollte mal ein bisschen ausmisten und im Jahre 2009 ankommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/drops121
Carlos
Bezahlter-Statist
Bezahlter-Statist
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 275
Alter : 28
Anmeldedatum : 14.09.07

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   So Mai 10, 2009 10:10 pm

was mana uch immer sieht, sind eltern die mal lieber abgetrieben hätten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Faye
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 483
Alter : 31
Ort : Duisburg
Anmeldedatum : 26.06.08

BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   Mo Mai 11, 2009 6:01 pm

Carlos schrieb:
was mana uch immer sieht, sind eltern die mal lieber abgetrieben hätten...

Das würde ich ja nun nicht mit den Worten sagen, aber ich muss dir teilweise zustimmen. Ich sehe jeden Tag Eltern, wo ich mir denke, wann gibt es den Führerschein für werdene eltern. Das ist dringend mal nötig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/drops121
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Diskussion zur Abtreibung   

Nach oben Nach unten
 
Diskussion zur Abtreibung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pandora Hearts - A new Era (Alania & Pooly) [Diskussion]
» Vampire School (Vampirmädchen & Jenova) [Diskussion]
» Say Goodbye - I'll never forget (June & Alania) [Diskussion]
» Die Magier von Leromendas [Diskussion]
» Vergessen (eyjey & Pooly) [Diskussion]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Movie-Arena :: Off-Topic :: Mitglieder Allgemein-
Gehe zu: